Implantologie



 

Zur Versorgung von Zahnlücken verwendet die moderne Zahnmedizin zunehmend Zahnimplantate. Diese stellen eine nachhaltige, funktionelle und für den Patienten komfortable Therapiemöglichkeit dar.
Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus einem biologisch kompatiblen Material (Titan). Implantate können als Einzelzahnersatz, als Brücke und als Abstützung beim Fehlen der eigenen Zähne in Zusammenhang mit Prothesen eingesetzt werden.

Systematische Mundhygiene vorausgesetzt, heilen Implantate in der Regel problemlos ein. Zahlreiche langfristige Untersuchungen belegen zwischenzeitlich die hohen Erfolgsaussichten der Implantattherapie.